Ausbildung

Wie werde ich ein                   FIRST

RESPONDER

PLUS?

Voraussetzungen...

Aufgaben...

Zeit...

Entschädigung...

Ausbildung...

Einsatzbereitschaft...

 



Voraussetzungen

-18 jährig oder älter;

-Psychisch und physisch belastbar, Kontrolle der eigenen Ängste, emotionale Stabilität;

-Fähigkeit  alleine sowie auch im Team arbeiten zu können;

-die Führung in einer Notfallsituation übernehmen können;

-Bereitschaft, die eigenen Kompetenzen zu aktualisieren;

-Führerausweis B;

-Wohn- oder Arbeitsort in einer der Einsatzgemeinden;

Grundsätzlich kann jeder, der die oberen Anforderungen erfüllt, FIRST RESPONDER PLUS werden. Da die Ausbildung jedoch sehr intensiv ist, wird angehenden Mitgliedern nahegelegt, sich vor dem Kurs mit der Materie zu befassen. Die entsprechenden Kursbücher können beim Verein bezogen werden.


Aufgaben

-18 jährig oder älter;

-Lebensrettende Sofortmassnahmen;

-für Sicherheit sorgen (Eigenschutz, Drittpersonen und Patienten);

-Kälteschutz oder Wärmeerhalt für Patienten und weitere Beteiligte sorgen;

-Primäre Wundversorgung;

-Einweisung Rettungsdienst, Notfallarzt und weitere Partner;

-Tragehilfe;

-jegliche Unterstützung der professionellen Fachkräfte;

Zeit

Unsere FIRST RESPONDER PLUS leisten einen wesentlichen Teil ihres Engagements ehrenamtlich (ausser Einsätze). Um die Ausbildung immer auf hohem Niveau zu halten, verpflichtet sich jeder FIRST RESPONDER PLUS pro Jahr an mehreren Übungen (ein Minimum wird durch die Vereinsstatuten geregelt) und Wiederholungskursen teilzunehmen.


Entschädigung

Pro Einsatz der FIRST RESPONDER PLUS wird eine kleine Spesenentschädigung zugesprochen.


Ausbildung

Die Ausbildung zum FIRST RESPONDER PLUS dauert vier Tage.

Unser Ausbildungskonzept basiert auf der höchsten der drei schweizerischen First Responder Ausbildungen „BLS-AED +“.

Alle 2 Jahre wird ein Refresherkurs für die FIRST RESPONDER PLUS organisiert. Dieser dauert in der Regel 4 Stunden.

Auch haben alle FIRST RESPONDER PLUS die Möglichkeit während 1 Tag die Ambulanz Sense bei ihren Einsätzen (bedingt) zu begleiten.


Einsatzbereitschaft

Es wird keine Einsatzbereitschaft (Pikettdienst) gefordert.

Jedoch wird von FIRST RESPONDER PLUS verlangt, sich bei jedem möglichen Einsatz zu melden.